Generalstabsoffiziere
der Schweizer Armee

Statuten


1 Name und Sitz

Unter dem Namen "Gesellschaft der Generalstabsoffiziere (GGstOf)" besteht ein Verein nach Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches mit Sitz in Luzern.

  

2 Zweck

1 Die GGstOf bezweckt

  • die Unterstützung von Anlässen und Tätigkeiten der Gst S;
  • die Schaffung und eines Netzwerkes und die Pflege der Kameradschaft von Generalstabsoffizieren (Gst Of) der Schweizer Armee;
  • die Förderung der Anerkennung des Mehrwertes der Gst Of Ausbildung in Wirtschaft und Gesellschaft;
  • den fachlichen Austausch mit Gst Of und mit deren Organisationen anderer Nationen.

Sie kann sich am politischen Informations- und Meinungsbildungsprozess beteiligen, insbesondere im Bereich der Sicherheitspolitik.


3 Mitgliedschaft

1 Wer die Generalstabsausbildung der Schweizer Armee erfolgreich absolviert hat und in das Korps der Generalstabsoffiziere aufgenommen wurde, kann der GGstOf beitreten.

2 Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.

 

4 Mittel

1 Die Mittel des Vereins setzen sich zusammen aus

  • den Mitgliederbeiträgen;
  • freiwilligen Zuwendungen;
  • Erträgen aus Vereinsaktivitäten.

2 Wer trotz Mahnung den Mitgliederbeitrag nicht leistet, kann vom Vorstand auf das Ende eines Vereinsjahres ausgeschlossen werden.

 

5 Vereinsversammlung

1 Die Vereinsversammlung findet einmal jährlich statt.

2 Die Mitglieder werden spätestens fünf Wochen vor der Vereinsversammlung mit der Zustellung der Traktandenliste eingeladen.

3 Anträge der Mitglieder zuhanden der Vereinsversammlung können bis zwei Wochen vor deren Durchführung an den Vorstand gerichtet werden.

4 Nicht übertragbare Aufgaben der Vereinsversammlung sind:

  • Wahl des Präsidenten, der Vorstandsmitglieder und der Revisionsstelle;
  • Genehmigung des Jahresberichts, der Jahresrechnung sowie des Protokolls der letzten Vereinsversammlung;
  • Entlastung des Vorstands;
  • Genehmigung des Budgets für das nächste Vereinsjahr sowie Festlegung des Mitgliederbeitrags;
  • Behandlung der Anträge des Vorstands und von Mitgliedern zuhanden der Vereinsversammlung;
  • Änderungen der Statuten;
  • Auflösung des Vereins.

5 Sie fasst ihre Beschlüsse in offener Abstimmung mit dem einfachen Stimmenmehr, sofern diese Statuten keine qualifizierte Mehrheit verlangen.

6 Bei Stimmengleichheit fällt der Präsident den Stichentscheid.

7 Wenn aufgrund behördlicher Einschränkungen die Vereinsversammlung nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden kann, erfolgen die Abstimmungen im schriftlichen Verfahren auf der on-line Plattform der Gesellschaft.

 

6 Vorstand

1 Der Vorstand besteht aus dem Präsidenten und mindestens vier weiteren Mitgliedern.

2 Im Vorstand wird die Gst S durch einen vom Kommandant der Gst S bezeichneten Verbindungsoffizier vertreten.

3 Mit Ausnahme des Präsidenten, der von der Vereinsversammlung gewählt wird, konstituiert sich der Vorstand selbst.

4 Die Wahl eines Vorstandsmitglieds erfolgt mit dem absoluten Mehr der anwesenden Stimmen. Die Mitglieder des Vorstands sind jeweils für zwei Jahre gewählt. Wiederwahl ist zulässig.

5 Vorstandsaufgaben sind:

  • Verfolgen des Vereinszwecks;
  • Beschlussfassung über die kurz- und mittelfristigen Ziele und Massnahmen und deren Vorstellung anlässlich der Vereinsversammlung;
  • Erstellung des Jahresbudgets; 
  • Antrag über die Höhe des Mitgliederbeitrages;
  • Vollzug der Beschlüsse der Vereinsversammlung;
  • Beschlussfassung in allen Angelegenheiten des Vereins, die nicht ausdrücklich der Vereinsversammlung vorbehalten sind;
  • Wahrung der Interessen des Vereins und seine Vertretung nach aussen;
  • Einberufung der Vereinsversammlung;
  • Ausschlüsse von Mitgliedern;
  • Administrative Geschäftsführung;
  • Verfassen des Jahresberichts und der Jahresrechnung;
  • Verfassen von Protokollen der Vorstands- und Vereinsversammlungen.

6 Bei Stimmengleichheit fällt der Präsident den Stichentscheid

 

7 Revisionsstelle

1 Die Revisionsstelle besteht aus zwei Mitgliedern.

2 Die Mitglieder der Revisionsstelle sind jeweils für zwei Jahre gewählt. Die Wiederwahl ist zulässig.

3 Die Revisionsstelle hat folgende Aufgaben:

  • Prüfung der Jahresrechnung und des Vermögensnachweises (Bilanz);
  • Schriftliche Berichterstattung.


8 Rechnungsjahr

Das Rechnungsjahr entspricht dem Kalenderjahr.


9 Statutenänderung

1 Statutenänderungen können vom Vorstand oder von Vereinsmitgliedern beantragt werden.

2 Beschlüsse über Statutenänderungen bedürfen einer 2/3-Mehrheit der anwesenden Vereinsmitglieder.

 

10 Auflösung des Vereins

1 Die Vereinsversammlung kann mit 2/3-Mehrheit der anwesenden Mitglieder die Auflösung beschliessen.

2 Über die Verwendung des Vereinsvermögens bei Auflösung entscheidet die Vereinsversammlung mit 2/3-Mehrheit.

 

11 Inkrafttreten

1 Die vorliegenden Statuten ersetzen die Statuten vom 15. Februar 2015.

2 Sie wurden von der ordentichen Vereinsversammlung am 28. Februar 2022 beschlossen und treten sofort in Kraft.