Generalstabsoffiziere
der Schweizer Armee

Ernennungen von Höheren Stabsoffizieren der Armee

Publiziert am 18. März 2022

Bern, 18.03.2022 - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 18. März 2022 folgende Ernennungen von Höheren Stabsoffizieren auf den 1. April 2022 beschlossen.

Oberst i Gst Hans-Jakob Reichen, wird per 1. April 2022 Stabschef Kommando Operationen, unter gleichzeitiger Beförderung zum Brigadier.

Der 48-jährige Hans-Jakob Reichen trat 1997 in das Instruktionskorps der Artillerie ein und schloss 2000 sein Diplomstudium als Berufsoffizier an der Militärakademie der ETH Zürich erfolgreich ab. Im Anschluss daran wurde er bis 2008 in verschiedenen Funktionen eingesetzt, unter anderem zwischen 2005 und 2006 in einen einjährigen Auslandeinsatz im Rahmen der Mission de l'Organisation des Nations Unies en République Démocratique du Congo (MONUC). An der Generalstabsschule wurde er von 2009 bis 2015 als Gruppenchef und Chef Lehrgänge eingesetzt. Seinen Studienaufenthalt am U.S. Army Command and General Staff College, Leavenworth, USA, hat er 2016 mit dem Master of Military Art and Science abgeschlossen. Per 1. September 2016 wurde Oberst i Gst Reichen als Kommandant der Artillerieschulen 31 ernannt bevor er ab 1. Januar 2020 die Funktion als Kommandant Waffenplatz Bière / Artillerie Ausbildungszentrum übernahm. Seit 1. September 2021 ist er in der operativen Schulung als Stellvertreter / Chef Militärstrategische Schulung eingesetzt. Als Milizoffizier kommandierte er die Artillerie Abteilung 1, war Unterstabschef Operationen der Panzer Brigade 1 und Stabschef der Territorialdivision 1.

Oberst i Gst Yves Gächter, wird per 1. April 2022 Kommandant Lehrverband Panzer / Artillerie, unter gleichzeitiger Beförderung zum Brigadier.

Der 50-jährige Yves Gächter trat 1997 in das Instruktionskorps der Leichten und Mechanisierten Truppen ein und schloss 2000 sein Diplomstudium als Berufsoffizier an der Militärakademie der ETH Zürich erfolgreich ab. Im Anschluss daran wurde er bis 2008 im Lehrverband Panzer und Artillerie in verschiedenen Funktionen eingesetzt und absolvierte zwischenzeitlich den US Army Engineer Captains Career Course in Fort Leonard Wood, Missouri (USA). An der Generalstabsschule wurde er 2009 bis 2012 als Gruppenchef im Führungssimulator und an den Generalstabslehrgängen eingesetzt. 2010 bis 2011 absolvierte er ihm Rahmen einer weiteren Auslandskommandierung den Senior Course am NATO Defense College in Rom. Per 1. Juni 2013 wurde Oberst i Gst Gächter als Kommandant der Panzerschule 21 ernannt, bevor er ab 1. Juni 2015 die Funktion als Chef Einsatz- und Laufbahnsteuerung / Stellvertreter Kommandant Lehrverband Panzer / Artillerie übernahm. Seit 1. August 2020 ist er als Chef Führungsgrundgebiet 5/7 im Stab Kommando Operationen eingesetzt. Als Milizoffizier kommandierte er das Panzersappeurbataillon 11, war Unterstabschef Operationen der Mechanisierten Brigade 11 und Stabschef der Territorialdivision 4.